Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Kontakt: 

gsboebrach@t-online.de

(0 99 23) 13 78


Aktuelle Termine: 

 

Wandertag an der Grundschule Böbrach

Dieses Jahr wanderten die beiden Kombiklassen 1/2a und 1/2b zur Wolgangskapelle. 

Nach einem steilen Anstieg erreichten die Kinder die Wolfgangskapelle, die sie auch besichtigen konnten. Auf dem Weg zurück stieß Herr Pfarrer Alexander Kohl zu den Klassen und erzählte ihnen, warum es die Wolfgangskapelle überhaupt gibt und noch viel mehr Interessantes über den Heiligen Wolfgang.  

 

Die Kombiklasse 3/4 machte sich bei herrlichem Ausflugswetter auf den Weg nach Asbach. Nach dem ersten Fußmarsch bot sich die Kneippanlage zur Brotzeit an. Gestärkt setzten die Kinder mit ihren Lehrerinnen den Weg fort. Das Ziel fest vor Augen, wurden selbst die mühevollen Anstiege bezwungen. Belohnt wurde die Klasse mit einem herrlichen Panorama.

  

 

Bundesweiter Vorlesetag 2020

 

Jedes Jahr findet im November der Bundesweite Vorlesetag, eine Initiative von „Die Zeit“, „Stiftung Lesen“ und „Deutsche Bahn Stiftung“, statt.

Wegen Covid-19 konnte die Grundschule Böbrach – wie alle anderen deutschen Schulen – einen solchen nicht wie gewohnt organisieren. 

Allerdings ließen sich die Initiatoren des Vorlesetags etwas ganz Besonderes einfallen: Sie fragten AutorInnen, etwas aus ihren Werken vorzulesen, filmten den Vortrag und stellten ihn online zur Verfügung.

So konnten manche Klassen der Böbracher Grundschule über das Smartboard Cornelia Funke, Thomas Müller und Annette Frier lauschen und erhielten im Anschluss auch die Urkunde für gute Zuhörer.

Auch der etwas andere Vorlesetag machte den Kindern große Freude, dennoch hoffen wir alle, dass wir nächstes Jahr wieder VorleserInnen aus der Umgebung begrüßen können.

 

 

 

 

 

Ausflug im Rahmen des Sportunterrichts

 

Die Kinder der 2. Klasse erkunden derzeit im Rahmen des Sportunterrichts den Nahraum um die Schule herum. Spielerisch nehmen sie die Natur bewusst wahr, erlernen einen verantwortungsbewussten Umgang und entwickeln ästhetisches Empfinden, ein Gespür sowie einen Sinn für alles Schöne.

So betrachteten die Schülerinnen und Schüler die Merkmale von Sträuchern genau, um sie anschließend anhand dieser richtig zu bestimmen und zu benennen. Dabei zeigten sie ihr bereits erlerntes Wissen auf beeindruckende Weise.

Zu kleinen Künstlern wurden die Kinder, indem sie sich emsig auf die Suche nach den Schätzen der Natur aufmachten. Ausschließlich mit Naturmaterialien, wie Zapfen, Steinen, Blättern und Stöcken, entstanden wunderschöne Kunstwerke der Kunstrichtung „Land-Art“.

Zuletzt machten sich die Kinder mit sichtbarer Freude daran, im Wald Hütten zu bauen. Hier war Teamarbeit gefragt. Es entstanden gemütliche Unterschlupfe, die sicherlich das ein oder andere Waldtier zum Verweilen einladen. 

Die Klasse ist sich einig: Bewegung, Spiel und Spaß kommen nicht zu kurz!